Die Paritätische Geldberatung eG

Navigation

Bausteine in einer Reihe, die umfallen. Hand dazwischen stoppt sie.

Unterstützung bei finanziellen Problemen

Die Gründe, warum soziale Organisationen und Vereine in eine finanzielle Schieflage geraten können, sind vielfältig: sinkende Mitgliedsbeiträge, hohe Investitions- und steigende Personalkosten und vor allem Kürzungen im Bereich der öffentlichen Finanzmittel sowie eine nicht auskömmliche Finanzierung der sozialen Arbeit. Die Auswirkungen der Finanzprobleme sind erheblich. Es müssen zum Beispiel Projekte auf Eis gelegt und manche Angebote sogar ganz eingestellt werden. Auch Kündigungen können eine Folge sein und vielleicht steht der Verein sogar ganz vor dem Aus. Die Verantwortlichen haben eine hohe Verantwortung und die Verunsicherung in solchen Krisen ist dementsprechend groß – vor allem wenn es gegebenenfalls auch um die persönliche Haftung der Vorstandsmitglieder geht. Bei der Paritätischen Geldberatung eG erhalten Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW Unterstützung im Krisenfall.

Probleme früh erkennen und lösen

Um die Folgen einer finanziellen Schieflage abzumildern oder sie sogar abzuwenden, ist es wichtig, sie so früh wie möglich zu erkennen und eine Sanierung einzuleiten. Sobald Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW bemerken, dass bei ihrer Finanzlage etwas nicht stimmt, können sie sich an die für sie zuständige regionale Geschäftsstelle des Paritätischen NRW (Übersicht Kreisgruppen) wenden. Anzeichen sind beispielsweise eine Verringerung der Liquidität und der operativen Ergebnisse, eine verstärkte Inanspruchnahme des Betriebskredites, die Verringerung der Rücklagen, eine Verlängerung der Debitoren-/Kreditorenlaufzeiten sowie eine Verschlechterung der Auslastung, der Fehlzeitenquote oder der eigenen Marktposition.

Ganzheitliche Beratung durch ein Kompetenz-Team

Gemeinsam mit der Mitgliedsorganisation selbst, prüfen die Mitarbeitenden der Kreisgruppe, der zuständigen Fachberatung und die Expert*innen der Paritätischen Geldberatung und von PariDienst, welche Auswege es aus der prekären Situation gibt. Auch Banken werden mit ins Boot geholt. Je nach Bedarf unterstützen sie die Mitgliedsorganisation in Teilbereichen oder übernehmen das gesamte Sanierungsmanagement. Die Leistungen enthalten keine rechtliche und/oder steuerrechtliche Beratung. Ziel ist eine nachhaltige, zukunftsorientierte und sozialverträgliche Lösung.


Bild: © adrian_ilie825/Fotolia.com