Die Paritätische Geldberatung eG

Navigation

Förderungen von Gemeinnützige Organisationen bis Infrastruktur

Aktuelle NRW.Bank Programme (inkl. Corona-Bezug)

1. NRW.Bank.Gemeinnützige.Organisationen

2. NRW.BANK.Infrastruktur*Corona-Programm

3. NRW.MicroCrowd

4. NRW.Mikrodarlehen

 

Für nähere Informationen zu diesen und weiteren Programmen, den Voraussetzungen sowie den Kombinationsmöglichkeiten und den Ansprechpartnern finden Mitglieder im neuen  Extranet im Bereich "Leistungen" zum Thema "Finanzierungsberatung".

1. NRW.Bank.Gemeinnützige.Organisationen

Neues Förderdarlehen für gemeinnützige Einrichtungen

Ziel des Programms ist die Unterstützung gemeinnütziger Organisationen (z.B. Stiftungen; Vereine und Verbände) vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise und der damit verbundenen wirtschaftlichen Unsicherheit, um gemeinnützige Organisationen als gesellschaftlich wichtige Akteure im Rahmen der sozialen Infrastruktur in Deutschland zu stabilisieren.

Das Programm ist befristet bis zum 30.12.2020.

Verwendungszweck:

Förderfähig sind Betriebsmittel und alle Investitionen in die soziale Infrastruktur gemeinnütziger Organisationen für Vorhaben in Nordrhein-Westfalen.

Konditionen:

  • Förderart: Ratendarlehen
  • Laufzeit: 4, 6, 8 und 10 Jahre mit 1-2 Tilgungsfreijahren
  • Zinssatz: 1,5% p.a. fest für die gesamte Darlehenslaufzeit
  • Höchstbetrag: 800.000 €
  • Auszahlung: 100%
  • Haftungsfreistellung: 100%
  • Abbruffrist: max. 6 Monate nach Vertragsschluss. Eine Verlängerung der Abruffrist ist nicht möglich. Nach Ablauf verfällt der Darlehensanspruch.
  • Tilgung: vierteljährlich, außerplanmäßige Tilgung ohne Vorfälligkeitsentschädigung

 

Die Darlehensvergabe ist mit einer obligatorischen Haftungsfreistellung in Höhe von 100% für die Hausbank verbunden.

Der Antrag für das Darlehen der NRW.BANK ist auf den dafür vorgesehenen Vordrucken bei einem Kreditinstitut (Hausbank) nach Wahl des Antragstellers zu stellen und von diesem – gegebenenfalls über ein Zentralinstitut – der NRW.BANK zuzuleiten.

2. NRW.BANK.Infrastruktur Corona-Programm

Verlängerung des Förderangebots aufgrund der Corona-Krise

Eckdaten

  • Einführung einer Haftungsfreistellung von 80 %
  • Einführung attraktiver Zinssätze ; fest für die gesamte Darlehenslaufzeit
  • Beihilferechtliche Erleichterungen
  • *NEU* Befristung der Programmvariante bis zum 31.12.2021

 

Verwendungszweck

Das Darlehen dient ausschließlich der Deckung des Betriebsmittelbedarfs zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen aufgrund der „Corona-Krise“ zur Sicherung der bestehenden öffentlichen und/oder sozialen Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen.

 

Darlehensbeträge

Es ist kein Mindestdarlehensbetrag vorgesehen. Der Darlehenshöchstbetrag je Unternehmen beträgt grundsätzlich 150 Mio. € (im Einzelfall und auf Anfrage können abweichende Höchstbeträge beantragt werden) und ist zusätzlich gem. Bundesrahmenregelung begrenzt auf

  • 25 % des Gesamtumsatzes des Jahres 2019 des Unternehmens oder
  • das Doppelte der jährlichen Lohnkosten des Unternehmens im Jahr 2019 oder
  • den aktuellen Liquiditätsbedarf des Unternehmens für die nächsten 18 Monate bei KMU bzw. 12 Monate bei großen Unternehmen (die Höhe ist gegenüber der Hausbank vom Unternehmen zu bestätigen).

Der jeweils höhere Betrag aus den oben genannten Vorgaben ist maßgeblich.

 

Darlehenskonditionen

Ratendarlehen:
- Laufzeiten von 2 bis 6 Jahren ohne Tilgungsfreijahr
- Laufzeiten von 3 bis 6 Jahren mit der optionalen Möglichkeit von 1 oder 2 tilgungsfreien Jahren
Abruffrist: 6 Monate nach Vertragsschluss ; Eine Verlängerung ist in begründeten Fällen auf Antrag möglich.
Bereitstellungsprovision: 0,15 % p.M. ab dem 7. Monat nach Vertragsschluss

Besondere Bedingungen:
Während der Darlehenslaufzeit sind ausschließlich gesetzlich vorgeschriebene Ausschüttungen oder marktübliche Vergütungen (einschließlich Gratifikationen, geldwerter Vorteile und sonstiger, auch gewinnabhängiger Vergütungsbestandteile) zulässig. Gesetzlich vorgeschriebene Ausschüttungen oder Zahlungen, die den Haftungsverbund nicht verlassen, sind ebenfalls zulässig. In begründeten Ausnahmefällen kann situationsbedingt auf Antrag eine anderweitige Regelung getroffen werden.

 

Voraussetzungen für die Beantragung

Als Voraussetzung für eine Beantragung gelten folgende Vorgaben:

  1. Bei dem antragstellenden Unternehmen handelt es sich
  • per Stichtag 31.12.2019 und zum Zeitpunkt der Antragstellung um ein grundsätzlich gesundes Unternehmen und
  • die Verschlechterung der wirtschaftlichen Verhältnisse resultiert im Wesentlichen aus der Corona-Krise 

2. Auf Basis der wirtschaftlichen Verhältnisse des Unternehmens per 31.12.2019 und der aktuellen Entwicklung in 2020 kommen Sie als Hausbank im Rahmen ihrer bankinternen Bewertung zu dem Ergebnis, dass das Unternehmen in der Lage ist, die zur Abdeckung der Krise aufzunehmenden Kredite zu tragen und dass das Unternehmen nach der Krise – unter der Annahme einer sich wieder normalisierenden wirtschaftlichen Gesamtsituation– auch über den 31.12.2020 hinaus weiter überlebensfähig ist.

 

Subsidiarität

Bietet die KfW ein Förderprogramm mit Haftungsentlastungen für Hausbanken an, dessen Antragsvoraussetzungen (ohne dass es auf die Ausgestaltung der Darlehenskonditionen
ankommt) mit denen des Programmes NRW.BANK.Infrastruktur Corona übereinstimmen, gilt Folgendes: Der Antragsteller ist nur dann antragsberechtigt,

  • wenn er zwar die Antragsvoraussetzungen für ein solches KfW- Programm erfüllt, der Refinanzierungsantrag jedoch von der KfW abgelehnt wurde, oder
  • wenn kein KfW- Programm mit Haftungsfreistellung für den Antragsteller in Betracht kommt.

Kann der gewünschte Darlehensbetrag nur anteilig über ein solches KfW- Programm refinanziert werden, kommt eine Refinanzierung für den verbleibenden Darlehensbetrag über NRW.BANK.Infrastruktur Corona in Betracht.

 

Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Programmen / Beihilfe und erforderlich Angaben

Eine Kumulierung der Darlehen über NRW. BANK. Infrastruktur Corona ist wie folgt möglich:

  • Kumulierung mit BR Kleinbeihilfen 2020: Zulässig ohne Bedingungen
  • Kumulierung mit BR Bürgschaften 2020 / BR niedrigverzinsliche Darlehen 2020: Zulässig
    (nur für unterschiedliche Darlehen möglich ; Höchstbetrag der unter Darlehensbeträge genannten Vorgaben sind nicht zu überschreiten)
  • Kumulierung mit Beihilfen, die auf Grundlage der De-minimis- Verordnungen / AGVO gewährt wurden: möglich

Bei denselben förderfähigen Kosten findet dabei eine Anrechnung der De-minimis-Beihilfe / AGVO- Beihilfe auf den möglichen Höchstbetrag gemäß BR niedrigverzinsliche Darlehen statt.

 

Antragstellerkreis

Im Rahmen der Corona-Programmvariante mit 80%iger Haftungsfreistellung werden folgende Antragsteller zur Sicherung der öffentlichen und/oder sozialen Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen
- unabhängig von der Rechtsform - gefördert:

  1. Unternehmen mit mindestens 50%igem öffentlichen Gesellschafterhintergrund,
  2. als gemeinnützig anerkannte Unternehmen/Organisationsformen
    (unabhängig von deren Träger),
  3. Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft-unabhängig vom Jahresumsatz
  4. Angehörige der freien Berufe
  5. private Investoren

Der Corona-bedingte Betriebsmittelbedarf muss in Verbindung mit dem Betreiben einer öffentlichen oder sozialen Infrastruktur stehen.

 

Kontakt NRW.Bank

Für Rückfragen stehen Ihnen die bekannten Ansprechpartner der NRW.BANK gerne zur Verfügung.
Diese erreichen Sie montags bis donnerstags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr und freitags
in der Zeit von 08:00 Uhr bis 17:30 Uhr unter folgender Rufnummer:
Tel: 0211 / 91741-4800 Service-Center

3. NRW.MicroCrowd

Dieses Programm ist vorranig für gemeinnützige Gesellschaften mit beschränkter Haftung (gGmbH) möglich. Eine Möglichkeit als eingetragener Verein wird aktuell ausgeschlossen.

 

1. Förderzwecke und -ziele
Unterstützung von Gründungen, die zur Existenzsicher ung sowie zur Schaffung und Erhaltung dauerhafter Arbeitsplätze vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen*
Unternehmen bis zu fünf Jahren nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit


2. Antragsberechtigte
Natürliche Personen, Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR), Unternehmergesellschaften (UG haftungsbeschränkt) und Kleinstunternehmen als gGmbH sowie GmbH*, die mit ihrem Geschäftszweck soziale oder ökologische Ziele verfolgen,
a)  die eine selbstständige Tätigkeit als gewerbliches Unternehmen oder als freiberufliche Tätigkeit aufnehmen
 wollen,
b)  die ein gewerbliches Unternehmen betreiben oder eine freiberufliche Tätigkeit ausüben.


3. Verwendungszweck
– Gründung eines Unternehmens
– Erweiterungs-/Wachstumsvorhaben
 innerhalb von fünf Jahren nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit

Gefördert werden auch erneute Existenzgründungen Bedingung, wenn

  1. Verpflichtungen aus vorherigen Gründungen das aktuelle Gründungsvorhaben nicht belasten,
  2. die für die vorherigen Gründungen gewährten Darlehen ohne Schaden abgewickelt werden.

Ausgeschlossen ist die Umschuldung bereits abgeschlossener Gründungs- oder Erweiterungs-/Wachstumsvorhaben.


4. Fördervoraussetzungen
Voraussetzungen für die Förderung sind:
–  ein paralleles Crowdfunding-Projekt über Startnext,
–  erfolgreiches Erreichen des ersten Fundingziels (≥ 20% d. Darlehensbetrags).
–  bei Gründungen muss der Unternehmensstandort, bei Erweiterungs-/Wachstumsmaßnahmen der Investitionsort in NRW liegen.
Das Vorhaben muss einen dauerhaften Erfolg erwarten lassen. Nebenerwerbsgründungen sollen innerhalb von drei Jahren zum Vollerwerb führen.


5. Umfang der Förderung
Finanzierungsanteil: Bis zu 80% des förderfähigen Finanzierungsbedarfs bei mindestens 20% Crowdfunding
Höchstbetrag des Darlehens: 50.000 € (entspricht 80%)


6. Darlehenskonditionen
Das Darlehen wird als Ratendarlehen ausgereicht.
Auszahlung in einer Summe nach Beginn des Vorhabens und der Bestätigung der Auszahlung des Fundingbetrags durch Startnext.
Laufzeit: Höchstens 10 Jahre.
Zinssatz: z.Zt. 4,5 %  (Stand 10.11.2020; www.nrwbank.de/konditionen)
Der Zinssatz ist fest für die gesamte Darlehenslaufzeit.
Tilgung: Nach Ablauf des tilgungsfreien Zeitraums von 6 Monaten... monatlich ;
Ratenhöhe ist abhängig vom Darlehensvertrag. Zinsen entfallen auf den Darlehensbetrag
Vorzeitige Rückzahlung gesamten Darlehens oder in Teilbeträgen ist ohne Kosten jederzeit möglich.


7. Antrags-/Zusageverfahren
Mit Beginn des Projektes auf Startnext kann sich der Antragsteller auf der NRW.BANK Internetseite die Antragsunterlagen herunterladen und bearbeiten.


EU-Beihilfebestimmungen
Die Gewährung von Darlehen aus diesem Programm erfolgt auf der Grundlage der De-minimis-Verordnung (Verordnung [EU] Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen, ABl. L 352/1 vom 24. Dezember 2013). Nähere Informationen zu De-minimis-Beihilfen finden Sie auf der Produktseite im Internetauftritt der NRW.BANK unter De-minimis-Beihilfen – Kundeninformation.


Voraussetzung des Antragstellers:
- fachliche und kaufmännische Qualifikation für das Gründungs- beziehungsweise Erweiterungs-/Wachstumsvorhaben.
- Gründungsort bzw. Sitz des Unternehmens in Nordrhein-Westfalen


Haftung:
Wird der Antrag für eine Unternehmergesellschaft (UG), gGmbH oder GmbH mit nachhaltigem Geschäftszweck gestellt, so haften alle Gesellschafter gesamtschuldnerisch.


Hinweis: De-Minimis und Ausschlusskriterien der NRW.Bank sind zu beachten (siehe Nachhaltigkeitsleitlinien der NRW.Bank)


(*) Empfehlung der Kommission vom 6. Mai 2003 betreffend die Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleiner und mittlerer Unternehmen, ABI. EU L 124/36 vom 20. Mai 2003. Kleinstunternehmen weisen demnach einen Jahresumsatz von max. 2 Mio. €, eine Bilanzsumme von max. 2 Mio. € und weniger als 10 Arbeitsplätze auf.

4. NRW.Mikrodarlehen

Folgt in Kürze - Wir arbeiten für Sie daran!

Sie haben einem akuten Liquiditätsbedarf- oder konkreten Darlehenswunsch bis 25.000 €?
Dann sprechen Sie die Kolleg*innen der Geldberatung an. Diese machen Ihnen gerne ein
individuelles Kreditangebot(*).

Weitere Informationen finden Sie auch im Bereich "Finanzierungen unter "Eigene Darlehen".
 

(*bankübliche Sicherheiten vorausgesetzt)

Beantragungprozess

Die Beantragung erfolgt über Ihre jeweilige Hausbank und/oder Geschäftsbank.
Diese teilt Ihnen mit welche Unterlagen eingereicht werden müssen und leitet den
Antrag nach positiver Prüfung an die NRW.Bank weiter.

Merkblätter

Das aktuelle Merkblatt und weitere Informationen stehen Ihnen auf der Programmseite im Internet zur Verfügung.